Ab dem 35-sten Lebensjahr steht jedem gesetzlich versicherten Patienten alle zwei Jahre unentgeldlich ein „Gesundheitscheck” zu. Dieser beinhaltet eine gründliche Ganzkörperuntersuchung, sowie eine Blut- und Urinuntersuchung.

Ziel der Untersuchung ist es, Stoffwechselerkrankungen im Frühstadium zu erkennen und behandeln. Zu den Stoffwechselerkrankungen gehören Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), erhöhtes Cholesterin und Bluthochdruck. Bei frühzeitigem Erkennen können schwerwiegende Erkrankungen wie Schlaganfall und Herzinfarkt vermieden werden. Wenn Sie ausschließlich zum Gesundheitscheck kommen möchten und keine krankhaften Befunde festgestellt werden, ist die Praxisgebühr von 10 Euro nicht zu entrichten. Der Arzt kann dann allerdings nur ein „kleines Labor” bestehend aus Blutzucker, Cholesterin und Urinuntersuchung durchführen.

Alle privatversichterten Patienten können selbstverständlich auch regelmäßig einen Gesundheitscheck durchführen lassen. Die Kosten hierfür übernimmt Ihre Krankenversicherung.